Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


kuenstliche_intelligenz_und_logische_programmierung

====== Unterschiede ====== Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Next revision
Previous revision
kuenstliche_intelligenz_und_logische_programmierung [2014/09/01 14:41]
admin created
kuenstliche_intelligenz_und_logische_programmierung [2014/09/01 14:48]
admin
Zeile 3: Zeile 3:
  
 **1. Fakten und Regeln** **1. Fakten und Regeln**
 +
 Peter isst gerne Äpfel, Sandra Hamburger und Ines Bananen. Bananen und Äpfel sind Peter isst gerne Äpfel, Sandra Hamburger und Ines Bananen. Bananen und Äpfel sind
 Früchte. Wer Früchte isst, lebt gesund!\\ Früchte. Wer Früchte isst, lebt gesund!\\
Zeile 9: Zeile 10:
  
 **2. Unifikation** **2. Unifikation**
 +
 2.1 [[Nennen]] Sie Bedingungen für die Unifizierbarkeit von Termen. \\ 2.1 [[Nennen]] Sie Bedingungen für die Unifizierbarkeit von Termen. \\
 2.2 Sind folgende Terme unifizierbar?​ [[Begründen]] Sie Ihre Entscheidung.\\ 2.2 Sind folgende Terme unifizierbar?​ [[Begründen]] Sie Ihre Entscheidung.\\
Zeile 26: Zeile 28:
 Buchstaben durch Ziffern ersetzt. Verschiedene Buchstaben sollen verschiedenen Ziffern Buchstaben durch Ziffern ersetzt. Verschiedene Buchstaben sollen verschiedenen Ziffern
 entsprechen und somit zu einer korrekten Lösung führen. (Kein Operator angegeben, [[Erstellen]]) entsprechen und somit zu einer korrekten Lösung führen. (Kein Operator angegeben, [[Erstellen]])
 +<​code>​
     H A U S     H A U S
-__ +  H A U S__+ +  H A U 
 + ​----------
   S T A D T   S T A D T
 +</​code>​
  
 3.2 [[Erläutern]] Sie, wodurch sich effiziente Lösungen der Kryptogramme von weniger 3.2 [[Erläutern]] Sie, wodurch sich effiziente Lösungen der Kryptogramme von weniger
Zeile 34: Zeile 39:
  
 **4. Rekursion** **4. Rekursion**
 +
 Gegeben ist das folgende PROLOG-Programm:​ Gegeben ist das folgende PROLOG-Programm:​
  
Zeile 58: Zeile 64:
  ​gesund(Person):​-isst(Person,​Essen),​frucht(Essen).  ​gesund(Person):​-isst(Person,​Essen),​frucht(Essen).
 </​code>​ </​code>​
 +
  
 **2. Unifikation** **2. Unifikation**
 +
 2.1 Terme sind unifizierbar,​ wenn sie 2.1 Terme sind unifizierbar,​ wenn sie
-  ​#identisch sind oder +  ​-   identisch sind oder 
-  ​#bis auf verschiedennamige Variablen identisch sind und diese Variablen innerhalb einer Klausel +  ​-   bis auf verschiedennamige Variablen identisch sind und diese Variablen innerhalb einer Klausel 
-  ​#*so gebunden werden können, dass die Terme nach der Bindung identisch sind oder +  *  so gebunden werden können, dass die Terme nach der Bindung identisch sind oder 
-  ​#*bereits so gebunden sind, dass kein Unterschied zwischen den Termen besteht. (Das heißt: Zwei Terme sind unfizierbar,​ wenn sie aufgrund einer möglichen (gefundenen) Variablensubstitution identisch sind.)+  *  bereits so gebunden sind, dass kein Unterschied zwischen den Termen besteht. (Das heißt: Zwei Terme sind unfizierbar,​ wenn sie aufgrund einer möglichen (gefundenen) Variablensubstitution identisch sind.)
  
 2.2 2.2
Zeile 97: Zeile 105:
 Bildschirmausgabe:​ Bildschirmausgabe:​
  
 +<​code>​
  Die Loesung lautet:  Die Loesung lautet:
    6041    6041
Zeile 102: Zeile 111:
  ​------  ​------
   12082   12082
 +</​code>​
  
 3.2 Eine effiziente Lösung beginnt keinesfalls damit, zunächst die Variablen der 3.2 Eine effiziente Lösung beginnt keinesfalls damit, zunächst die Variablen der
Zeile 112: Zeile 122:
  
 **4. Rekursion** **4. Rekursion**
 +
 4.1 Definition einer Funktion oder eines Verfahrens durch sich selbst 4.1 Definition einer Funktion oder eines Verfahrens durch sich selbst
  
kuenstliche_intelligenz_und_logische_programmierung.txt · Zuletzt geändert: 2014/09/01 14:48 (Externe Bearbeitung)